Ohne zu übertreiben: „Avengers: Infinity War“ ist der beste
Marvel-Film bisher. Und dann endet dieser noch mit einem Cliffhanger,
auf dessen Auflösung die Marvel-Fans (mindestens) bis zum Mai des
nächsten Jahres warten müssen, wenn der noch unbetitelte zweite
Teil in die Kinos kommen soll. Erst dann wird das Schicksal der
Avengers und ihrer verbündeten Superhelden aufgelöst, die in
„Avengers: Infinty War“ einen kräftezehrenden und aussichtslos
erscheinenden Kampf gegen Thanos (Josh Brolin) führen, um ihn daran
zu hindern, aller Infinity-Steine habhaft zu werden. Wenn ihm das
gelingen sollte, wächst mit jedem weiteren Stein seine Kraft und
macht ihn letztendlich unbesiegbar – auch für eine Armada aus
Superhelden, zu der u.a. Iron Man (Robert Downey Jr.), Thor (Chris
Hemsworth), Hulk (Mark Ruffalo), Captain America (Chris Evans), Black
Widow (Scarlett Johannson), Doctor Strange (Benedict Cumberbatch),
Spider-Man (Tom Holland) und Black Panther (Chadwick Boseman) zählen.
Den Regisseuren Anthony und Joe Russo ist ein atemberaubendes
Superhelden-Epos gelungen. Fortsetzung erwünscht – nein: sehnlichst
erwartet!

Text: Peter Parker Bild: Marvel

Avengers: Infinity War – Bester Marvel-Film ist ursprünglich auf %POPSCENE% erschienen

POPSCENE Redaktion

Die POPSCENE Redaktion ist seit 2009 für euch aktiv. Immer auf der Suche nach spannenden Themen aus der Welt der populären Kultur.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Seid nett zueinander <3

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.